Parodontologie

Ein Haus braucht ein solides Fundament, Ihre Zähne auch.

Die Parodontitis ist eine Entzündung am Zahnbett. Das verbindet Zahn und Kiefer und besteht aus Bindegewebe, Zahnfleisch und Kieferknochen. Ursache der Parodontitis, die umgangssprachlich oft Parodontose genannt wird, sind Bakterien.

Diese siedeln sich auf Zahnbelag, z. B. aus Nahrungsresten und Speichelbestandteilen, an. Die Keime vermehren sich und scheiden schädliche Stoffwechselprodukte aus – Säure und Toxine (=Giftstoffe). Es kommt zur Zahnfleischentzündung. Symptome wie ein rötlich bis bläulich verfärbtes Zahnfleisch und Zahnfleischbluten sind Alarmsignale.

Von einer Parodontitis sprechen wir Zahnärzte, wenn die Entzündung vom Zahnfleisch bis zum Zahnbett vorgedrungen ist. Verkalkt der Zahnbelag, bildet sich Zahnstein. Auf dessen rauer Oberfläche können sich Bakterien schnell ausbreiten und eine Parodontitis begünstigen.

Auch Rauchen, unzureichende Zahnpflege, falsche Ernährung und Stoffwechselerkrankungen, wie Diabetes mellitus, erhöhen das Risiko. Die Zahnbettentzündung verursacht zunächst keine Schmerzen, bleibt also unbemerkt.

Gründliche Vorsorgeuntersuchungen in unserer Praxis sind deshalb besonders wichtig.

Mit modernster Medizintechnik bestimmen wir Keimtypen (Gentest) und erbliche Komponenten. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir einen individuellen Behandlungsplan, setzen diesen mit hochwirksamen und schonenden Methoden um und bieten ein schützendes Nachsorgeprogramm (Recall).

Wir stehen für ein straffes und gesundes Zahnfleisch ein:

– schützen den gesunden Zustand
– behandeln effektiv die Erkrankung
– und sorgen dafür, dass die „Volkskrankheit Parodontitis“ Ihrer Gesundheit weicht!

Solide Fundamente tragen Ihre Zähne lebenslang.